13.06.2023 Widerruf von Leasingverträgen: Rückerstattung der Leasingraten

  • SPEZIALISIERT AUSSCHLIESSLICH AUF VERBRAUCHER- UND ARBEITNEHMERSCHUTZ
  • ERFAHRUNG AUS ÜBER 25.000 DIESELSKANDAL- UND WIDERRUFSFÄLLEN
  • MEHRERE MILLIONEN SCHADENSERSATZZAHLUNGEN UND ABFINDUNGEN FÜR UNSERE MANDANTEN ERSTRITTEN
  • KOSTENFREIE & UNVERBINDLICHE ERSTEINSCHÄTZUNG
  • BUNDESWEITE VERTRETUNG

Haben Sie einen Autokredit- oder Leasingvertrag abgeschlossen? Dann ist vorgeschrieben, dass Sie ordnungsgemäß nach den gesetzlichen Vorgaben über Ihr Widerrufsrecht aufgeklärt und informiert werden. Ziel des Gesetzgebers war es, dem Verbraucher nach Abschluss eines Vertrages mit einem Unternehmen eine zweiwöchige Bedenkzeit einzuräumen. Dies ist besonders bei Autokredit- oder Leasingverträgen sinnvoll. Schließlich verpflichtet sich hier der Verbraucher über eine mehrjährige Zeitspanne zur Zahlung festgesetzter Darlehensraten. Damit diese 14-tägige Frist zu laufen beginnt, ist Voraussetzung, dass Sie Ihr Vertragspartner ordnungsgemäß über das Widerrufsrecht belehrt hat. Geschah dies nicht, hat diese Frist nie zu laufen begonnen. Dies hatte der Europäische Gerichtshof (EuGH) am 09.09.2021 entschieden. Er beanstandete, dass die Widerrufs-Informationen, die sich in den Autokredit- und Leasingverträgen befinden, mit dem europäischen Recht nicht vereinbar sind. Die Folge, die sich hieraus ergibt: Verbraucher haben die Möglichkeit, auch noch Jahre nach Abschluss des Leasing- oder Autokreditvertrags, diesen zu widerrufen.

Verbraucherschutz im Fokus: Kritik des EuGH an umständlichen Widerrufs-Informationen

Die Widerrufs-Informationen in den Finanzierungs-Verträgen sind für den Verbraucher unzureichend formuliert und erschweren somit das Verständnis. Komplizierte Formulierungen und verwirrende Verweise auf Paragrafen tragen nicht dazu bei, dem Verbraucher sein Widerrufsrecht deutlich zu machen. Es ist wichtig, diesen angemessen zu schützen und ihm durch klare und verständliche Widerrufs-Informationen bei der Ausübung seines Rechts behilflich zu sein. Der EuGH hat die verwendeten Widerrufs-Informationen stark kritisiert. Er stellte fehlerhafte Zinsangaben und unzureichende Informationen über Beschwerde-Möglichkeiten fest. Auch die außergerichtlichen Beschwerde- und Rechtsbehelfsverfahren wurden nicht gemäß gesetzlicher Vorgaben verständlich erläutert.

Finanzielle Vorteile durch den Widerruf von Leasingverträgen - So profitieren Verbraucher

Der mögliche Widerruf eines Finanzierungs- oder Leasingvertrags steht in keinem Zusammenhang mit der Neuheit des finanzierten Fahrzeugs. Grundsätzlich hat der Verbraucher das Recht, jeden Finanzierungs- oder Leasingvertrag zu widerrufen, sofern die Widerrufs-Belehrung unzureichend war. Die Konsequenzen eines solchen Widerrufs sind für den Verbraucher äußerst vorteilhaft. Er erhält erstens die bereits geleisteten Leasing- oder Finanzierungsraten zurück. Im Gegenzug überlässt er das Fahrzeug dem Unternehmer, mit dem er den Vertrag abgeschlossen hat. Zweitens ist der Verbraucher von zukünftigen Zahlungen befreit. Durch den Widerruf ist der Verbraucher nicht mehr an den Vertrag gebunden. Zudem werden auch bereits geleistete Sonder- oder Anzahlungen in die Rückerstattung einbezogen.

Durch die Ausnutzung von fehlerhaften Widerrufs-Informationen oder unzureichenden Belehrungen lösen sich Verbraucher von ihren Leasingverträgen und erlangen finanzielle Vorteile. Positive Urteile und Erfahrungs-Berichte von der Kanzlei Wawra & Gaibler bestätigen die Erfolgsaussichten und die Bedeutung einer professionellen rechtlichen Beratung. Der Widerruf von Leasingverträgen ermöglicht es Verbrauchern, ihre finanziellen Belastungen zu reduzieren und von den fehlerhaften Praktiken mancher Kreditinstitute zu profitieren.


Sie wollen Ihren Leasingvertrag widerrufen? Wawra & Gaibler hilft!

Wir überprüfen Ihre Vertrags-Unterlagen. Wenden Sie sich jederzeit schriftlich oder telefonisch an uns und nutzen Sie unsere kostenlose und unverbindliche Erstberatung. Hier besprechen wir gemeinsam Ihre Erfolgschancen sowie das weitere Vorgehen.

Bekannt aus

Wawra & Gaibler Rechtsanwalts GmbH
- Verbraucherschutz und Arbeitsrecht Rechtsanwälte

Maximilianstraße 51, 86150 Augsburg Dr.-Kurt-Schumacher-Straße 25, 90402 Nürnberg Königstraße 7, 01097 Dresden Neupfarrplatz 16, 93047 Regensburg Dürkheimerstr. 25, 68309 Mannheim Colonnaden 39, 20354 Hamburg Obere Königsstr. 11, 34117 Kassel Luisenstr. 18, 65185 Wiesbaden
26795292959150177 | 26795293259818301 | 0.300668124