12.08.2022 – Verdacht der Abgasmanipulation bei Fiat erhärtet sich – interne Software-Aktion „6042“ bei Euro-6 Wohnmobilen

  • ALLE NEUIGKEITEN ZUM ABGASSKANDAL
  • URTEILE ZUM THEMA ABGASSKANDAL
  • SEIT 2017 AUSSCHLIESSLICH IM ABGASSKANDAL TÄTIG
  • ERFAHRUNG AUS ÜBER 15.000 DIESELFÄLLEN
  • BIS ZU 100 TSD. EURO SCHADENSERSATZ
  • KOSTENFREIE & UNVERBINDLICHE ERSTEINSCHÄTZUNG
  • BUNDESWEITE VERTRETUNG

Bereits seit 2016 werden viele Kunden des Wohnmobilherstellers Fiat aufgefordert, die Motorsoftware in ihren Fahrzeugen zu aktualisieren. Laut Angaben des Herstellers handelt es sich dabei um eine Maßnahme, „um die Leistungen hinsichtlich der Emissionen bei tatsächlichen Fahrbedingungen zu verbessern“. Umgekehrt bedeutet das, dass die Fahrzeuge mit dem Softwarestand, mit dem die Fahrzeuge an die Kunden ausgeliefert werden, den geltenden Emissionsstandards nicht genügen.

Betroffen sind Wohnmobile, die der Schadstoffklasse Euro 6 unterfallen. Die Maßnahme hat aus Sicht des Herstellers hohe Priorität, wenn es heißt:

„Die im Anhang genannten Maßnahmen sind deshalb für die noch im Bestand vorhandenen Fahrzeuge zwingend vor der Auslieferung durchzuführen und die Kunden der bereits ausgelieferten Fahrzeuge mittels Schreiben im Anhang zu kontaktieren, um den gesamten Fuhrpark zu aktualisieren.“

Bereits bei anderen Herstellern, wie beispielsweise der Mercedes-Benz Group oder Volkswagen, bei denen das Updaten der Motorsteuerungssoftware bereits seit längerem praktiziert wird, vermelden die betroffenen Fahrzeugeigentümer einen erhöhten Treibstoffverbrauch und eine sinkende Motorleistung. Da es sich bei der Maßnahme „6042“ um eine freiwillige Maßnahme handelt, sollten Kunden mit den betroffenen Fahrzeugen die Aktualisierung der Software nicht leichtfertig vornehmen lassen.

Laut Angaben des Herstellers sind folgende Fahrzeuge betroffen:

  • 2,0 Liter Motoren der Schadstoffklasse Euro 6 mit den Fahrgestellnummern im Intervall zwischen 02A55300 und 02C09663
  • 2,3 Liter Motoren der Schadstoffklasse Euro 6 mit den Fahrgestellnummern im Intervall zwischen 02689029 und 02D24829

Die Fahrgestellnummer können Verbraucher der betroffenen Fahrzeuge den jeweiligen Fahrzeugunterlagen entnehmen, insbesondere dem Fahrzeugschein.

Fiat versucht augenscheinlich den seit 2015 lauten Vorwürfen des Betrugs bei der Abgasmanipulation Herr zu werden, indem die betroffenen Fahrzeuge einem Update unterzogen werden, um die unzulässigen Abschalteinrichtungen unbemerkt aus den Fahrzeugen zu entfernen und dies nur zu Lasten der Verbraucher. Erst vor kurzem wurde der FCA-Konzern (Fiat Chrysler Automobiles) in den USA wegen des Betrugs bei Abgasemissionen erneut zu einer Schadenszahlung von 300 Millionen Dollar verurteilt.

Dateien herunterladen

Bekannt aus

Wawra & Gaibler Rechtsanwalts GmbH

Maximilianstraße 51, 86150 Augsburg Dr.-Kurt-Schumacher-Straße 25, 90402 Nürnberg Königstraße 7, 01097 Dresden Neupfarrplatz 16, 93047 Regensburg Dürkheimerstr. 25, 68309 Mannheim Colonnaden 39, 20354 Hamburg Obere Königsstr. 11, 34117 Kassel Luisenstr. 18, 65185 Wiesbaden