05.06.2023 Deezer-Datenskandal: Schadensersatz für Betroffene!

  • SPEZIALISIERT AUF VERBRAUCHERSCHUTZ
  • ERFAHRUNG AUS ÜBER 25.000 MANDATEN
  • BIS ZU 5.000 EURO SCHADENSERSATZ
  • KOSTENFREIE & UNVERBINDLICHE ERSTEINSCHÄTZUNG
  • BUNDESWEITE VERTRETUNG

In den letzten Jahren wurden immer wieder Datenschutz-Verstöße bei verschiedenen Unternehmen aufgedeckt. Neben den Datenskandalen bei Meta (u.a. Facebook und Twitter) gerät nun auch der Musikstreaming-Dienst Deezer in den Fokus. Im Januar 2023 wurde berichtet, dass aufgrund unzureichender Sicherheits-Maßnahmen des Dienstes, Hacker 257 Millionen Datensätze der Nutzer unbefugt heruntergeladen haben. Dieser Angriff führte dazu, dass die Kriminellen sensible Nutzerdaten im Netz veröffentlichten. Dazu zählen:

  • vollständige Namen
  • E-Mail-Adressen
  • Geburtsdaten
  • Geschlechter
  • IP-Adressen
  • Standorte
  • Nutzernamen

Somit machten sie diese für weitere illegale Zwecke zugänglich.


Erhebliche Schäden für Betroffene beim Deezer-Datenleck

Ein Datenschutzverstoß berührt nicht nur durch die Veröffentlichung der Daten die Privatsphäre der Betroffenen. Der unbefugte Zugriff auf diese Daten verursacht mitunter erhebliche Schäden für die Betroffenen. Kriminelle nutzen die Daten für illegale Aktivitäten. So fügen sie den Betroffenen erhebliche finanzielle Schäden zu.


Daten öffentlich einsehbar aufgrund des Deezer-Datenlecks

Das Datenleck kam ans Licht, als Hacker die gestohlenen Daten in einem illegalen Forum zum Verkauf anboten. Aktuell sind die Daten dort frei zum Herunterladen verfügbar. Die Sicherheits-Verletzung wurde von einem bisher unbekannten IT-Dienstleister verursacht, der die Daten über ein öffentlich zugängliches Backup preisgegeben hat. Unsere spezialisierten Rechtsanwälte sind der Ansicht, dass diese Sicherheitslücke nicht ausreichend abgesichert war.


Deezer haftet für die Schäden des Datenlecks

Konzerne haben sich der Verantwortung für die Nutzerdaten bewusst zu sein. Daher hat Deezer ausreichende Vorkehrungen zu treffen, um Hackerangriffe abzuwehren. Deshalb ist Deezer als Plattform, die die Daten verarbeitet, für Datenschutz-Verletzungen haftbar. Der Musikstreaming-Dienst ist seiner Verantwortung jedoch nicht nachgekommen und hat die Betroffenen nicht ausreichend informiert. Deshalb haben Verbraucher die Möglichkeit, Schadenersatz-Ansprüche geltend zu machen.


Vom Datenleck betroffen? Wawra & Gaibler hilft!

Sie sind vom Datenleck bei Deezer betroffen? Wenden Sie sich jederzeit per Telefon oder E-Mail an uns, Wir prüfen Ihren Fall unverbindlich und helfen Ihnen, Ihre Ansprüche gegen Deezer geltend zu machen.

Finden Sie hier sofort kostenfrei und unverbindlich mit unserem Datenleck-Checker heraus, ob auch Ihre Deezer-Daten betroffen sind.

Bekannt aus

Wawra & Gaibler Rechtsanwalts GmbH
- Verbraucherschutz und Arbeitsrecht Rechtsanwälte

Maximilianstraße 51, 86150 Augsburg Dr.-Kurt-Schumacher-Straße 25, 90402 Nürnberg Königstraße 7, 01097 Dresden Dürkheimerstr. 25, 68309 Mannheim
7903139711276288 | 7903139852767044 | 0.141490756